4. Huder-Open

Das LK-Eventturnier von Freitag, 21.07. – 23.07.2017

Endspiel “Herren” (v.l. Felix Sonnberg (TC Blau-Weiß Delmenhorst) und Hans-Christoph Blumenberg (TC Rotweiß Naunhof) Sieger: Sonnberg nach 7:6 / 6:2)

Endspiel “Herren 40” (v.l. Kai Horstmann (SV Lemwerder) und Bernd Wever (Auricher TC) Sieger Wever nach 1:6, 6:3 und 10:3

Endspiel “Herren 30” (v.l.: Christoph Burhop (Osnabrücker TC v. 1908) und Carsten Glander (TC Blau-Weiß Delmenhorst) Sieger: Burhop nach Aufgabe Glander bei 6:0 / 2:0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

siehe auch Tableau “Big Point”


zur Bildergalerie

Bei den Damen siegte nach Gruppenspielen Christiane Kliem (TC Edewecht).

Christoph Burhop verteidigt seinen Titel bei den Huder Open

Am vergangenen Wochenende richtete der Huder Tennisverein die vierte Auflage der Huder Open aus. Dabei sahen sich die Organisatoren Jochen und Michael Koberg erneut einem neuen Höchststand von 85 Anmeldungen und einigen Wetterumschwüngen gegenüber. Durch die Mithilfe von Vereinsmitgliedern, Teilnehmern und Zuschauern konnten die Plätze jedes Mal schnell trockengelegt werden und die Matches konnten fortgesetzt werden. Durch organisatorisches Geschick und die Mithilfe vom Neumitglied im Organisationsteam David Padlo war es möglich den Ansturm an Meldungen zu bewältigen. Teilweise begannen die Spiele schon am Freitagmorgen um 10 Uhr oder wurden auf der Anlage der TSG Hatten-Sandkrug ausgetragen.

Die Konkurrenz der Herren 30 war mit 32 Teilnehmern und 10 Anmeldungen unter LK 10 quantitativ und qualitativ wieder einmal am stärksten vertreten. Christoph Burhop (Osnabrücker TC) konnte sich in der Neuauflage des Finales vom letzten Jahr gegen Carsten Glander (TC BW Delmenhorst) durchsetzen. Nachdem Burhop den ersten Satz deutlich mit 6:0 für sich entschied, musste Glander leider beim Stand von 0:2 im zweiten Satz aufgeben. Glander hatte zuvor ein Marathonmatch gegen Hannes Siersleben (TC Rot-Weiß Naunhof) mit 7:5 und 6:2 für sich entschieden. Christoph Burhop setzte sich in seinem Halbfinale gegen Oliver Michaelis (TC Rot-Weiß Naunhof) mit 6:3 und 6:1 durch.

In der Konkurrenz der Herren hatten sich 24 Teilnehmer in die Meldeliste eingetragen. Damit konnte auch hier die Anzahl der Meldungen zum Vorjahr gesteigert werden. Als Favoriten galten neben Lukas Strunk und Felix Sonnberg (beide TC BW Delmenhorst) auch Lars Hibbeler (Bremerhavener TV) und Hans-Christoph Blumenberg (TC Rot-Weiß Naunhof). So kam es auch zu den erwarteten Halbfinalpaarungen. Dabei setzte sich Felix Sonnberg gegen seinen Vereinskollegen Lukas Strunk durch, der leider beim Stand von 3:6 aufgeben musste. Das zweite Halbfinale zwischen Hans-Christoph Blumenberg und Lars Hibbeler war deutlich spannender. Blumenberg konnte den ersten Satz mit 6:2 für sich entscheiden, musste allerdings den zweiten Satz mit 4:6 abgeben, eher er sich in einem packenden Championstiebreak mit 10:6 durchsetzte und das Ticket für das Finale buchen konnte. In dem hochklassigen Finale zwischen Sonnberg und Blumenberg konnte Blumenberg schnell eine 5:2 Führung für sich verbuchen, Sonnberg kämpfte sich zurück und entschied den Satz mit 7:6 für sich. Im zweiten Satz konnte sich Sonnberg dann mit 6:2 durchsetzen und den Titel holen.

Den Titel in der Konkurrenz der Herren 40 sicherte sich Bernd Wever (Auricher TC). Wever setzte sich in dem stark besetzten Feld mit 24 Teilnehmern gegen Kai Horstmann (SV Lemwerder) mit 1:6, 6:3 und 10:3 durch. Beide Finalisten verloren bis zum Finale nicht einen Satz. Der an 8 gesetzte Horstmann setzte sich im Viertelfinale gegen den an 1 gesetzten Oliver Nowak (TC Nikolausdorf-Garrel) mit 6:0, 6:0 durch und ließ im Halbfinale Walter Schneider (Jade TG Whv) mit 6:3 und 6:0 keine Chance. Der an 2 gesetzte Wever schlug im Viertelfinale Helge Weber (Wardenburger TC) mit 6:2 und 6:3. Im Halbfinale bezwang Wever dann Frank Gerdes (Jade TG Whv) mit 6:3 und 6:1. Im Spiel um Platz zwischen den Vereinskollegen Schneider und Gerdes konnte Schneider mit 6:4 und 7:5 für sich verbuchen.

Mit nur fünf Anmeldungen war die Konkurrenz der Damen 30 besetzt. Siegerin dieser Konkurrenz, in der Jede gegen Jede gespielt hatte, ist Christiane Kliem (TC Edewecht) mit 4:0 Siegen, 8:0 Sätzen und 48:6 Spielen. Auf dem zweiten Platz landete Carlotta Koberg (TC Rot-Weiß Bremen) mit 3:1 Siegen, 6:3 Sätzen und 34:29 Spielen. Den dritten Platz belegt Kerstin Gütschow (TV 1927 Stadtwerder) mit 2:2 Siegen, 5:4 Sätzen und 21:41 Spielen. „Wir hoffen, dass im nächsten Jahr mehr Meldungen in dieser Konkurrenz kommen, sonst müssen wir uns überlegen, ob es Sinn ergibt weiterhin eine Damenkonkurrenz anzubieten“, so Organisator Jochen Koberg.

Das wechselhafte Wetter konnte der Stimmung und der entspannten Atmosphäre nichts anhaben. So äußerten sich viele Teilnehmer sehr positiv: „Hier kommt man nicht her und macht einfach seine zwei Spiele und fährt wieder nach Hause. Man bleibt, entspannt sich und schaut einfach tolles Tennis, selbst wenn man nicht mehr spielt“, so Nicos Schlüter, Teilnehmer der Konkurrenz der Herren 40. Andere Teilnehmer wie Florian Kruel lobten das Organisationsteam: „Das Turnier ist jedes Mal einfach perfekt organisiert. Egal ob es Regen gibt oder ein Teilnehmer zu spät ankommt, die Organisatoren bleiben entspannt und haben sofort eine Lösung. Die machen es einfach perfekt.“ Sehr zufrieden mit dem Turnierverlauf zeigten sich auch die beiden Organisatoren Jochen und Michael Koberg: „Ich denke, dass wir über drei Tage verteilt einen tollen Job gemacht haben und wir sehr guten Sport sehen konnten. Ab Freitagabend war die Anlage mit Zuschauern komplett gefüllt und viele kamen jeden Tag wieder vorbei.“, so Jochen Koberg. „Besonders bedanken müssen wir uns bei Christian Seidl, der uns die Anlage in Hatten-Sandkrug zur Verfügung stellte und am Samstagmorgen zusammen mit seiner Frau die Plätze trockenlegte. Damit wurde uns super geholfen und wir konnten den straffen Zeitplan einhalten.“, so Michael Koberg. Für die beiden Organisatoren geht es bereits in zwei Wochen weiter, dann richten die drei Sportwarte Jochen und Michael Koberg mit Marcel Haritz zusammen die Regionsmeisterschaften der Region Jade-Weser-Hunte beim Oldenburger Tennisverein aus.

Turnierleiter v. l. Jochen und Michael Koberg Quelle: Rolf Tobis /D’horster Kreisblatt

Bericht: Michael Koberg
Bilder: K. Werner