Neue Sportwarte in der “Tennisregion Jade-Weser-Hunte”

Neue_Sportwarte

Bericht der Region:

Die Brüder Jochen und Michael Koberg sowie Marcel Haritz sind zukünftig für die sportlichen Belange im Erwachsenenbereich zuständig. Sie wurden auf der Mitgliederversammlung Anfang April in Oldenburg einstimmig neu in dieses Amt gewählt. Karl Brandau, ehemaliger Vorsitzender und langjähriger 2. Sportwart der Region wurde der Dank der Versammlung ausgesprochen.

Zu Beginn begrüßte Vorsitzende Heike Döring die Vertreter aus zwölf Vereinen der Region sowie den NTV-Vizepräsidenten und Leiter des Ressorts Vereins- und Sportentwicklung Reiner Beushausen, den Geschäftsführer des NTV Michael Wenkel und Jens Diez, Psych. Berater, Personal Coach, Motivations- und Mentaltrainer aus Langförden, der für ein anschließendes Referat eingeladen worden war.

Eine Ehrung für ihre Leistungen im vergangenen Jahr erhielten anschließend die Kaderangehörigen Leonie Müller, Xenia Jeromin (beide verhindert) und Joe Janke (Jugend) sowie Greta Hannack, Inja Hinze-Selch, Lykka von Kaldenberg, Henrik Ove Baran, Jakob Matti Koch und Gary Gerr (sensationeller 2. Platz bei den letzten NTV-Jüngstenmeisterschaften). Die Vorsitzende überreichte diesen als Anerkennung Karten für das kommende Gerry Weber Open.

In einem launigen Referat unter dem Motto “Egal ob Club- oder Profispieler – mental fit gewinnt – Power-Erfolgsstrategien für jedermann“ gab Mentalcoach Jens Diez Ratschläge, durch eine positive innere Einstellung zu sich selbst und durch die Macht der Vorstellungen im Spiel erfolgreich zu zu sein. Auch unter den jungen und jüngsten Zuhörern fanden seine Ausführungen reges Interesse.

In Ergänzung zu seinem schriftlichen Jahresbericht bedauerte Jugendwart Rolf Hübler die sinkenden Meldezahlen zu den Jugendmeisterschaften und befürchtet zukünftig im Hinblick auf diese finanzielle Probleme, die durch die Turnierabgaben an den DTB sicher noch forciert werden.

Jüngstenwart Martin Weinrich zeigte sich sehr zufrieden mit dem abgelaufenen Jahr und konstatierte, dass im Augenblick die Meldungen zu den Meisterschaften noch stiegen.

Sportwart Karl Brandau gab einige Erläuterungen zur geplanten Fusion mit dem Tennisverband Nordwest.

Karl-Albert Haase, bisher Nicht-Vorstandsmitglied und verantwortlich für den in Brake stationierten Schultennisanhänger, zeigte sich stolz über den Zuspruch zu diesem Breitensportangebot und dessen nachhaltige Wirkung.

Kassenwartin Traute Deyerling gab Erläuterungen zum Kassenabschluss und zum Haushalt 2017.

Kassenprüfer Jann Dege stellte fest, dass die von ihm und Heinz Tombrägel durchgeführte Kassenprüfung für das Rechnungsjahr 2016 keinerlei Beanstandungen ergeben habe. Daraufhin beantragte NTV-Vizepräsident Beushausen die Entlastung des Vorstands, die einstimmig erfolgte.

Im Rahmen der Wahlen wurden neben den neuen Sportwarten, die zuvor das Konzept ihrer zukünftigen Arbeit und das zur Attraktivitätssteigerung der Regionsmeisterschaften vorgestellt hatten, auch Vorsitzende Heike Döring, Kassenwartin Traute Deyerling, 2. Jugendwartin Gaby Dornbusch, Jugendkoordinator Marco Wilken und Pressewart Hergen Spark einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Neu in den Vorstand wurde Karl-Albert Haase als Schultenniswart gewählt.

Anschließend verdeutlichte Beushausen noch einmal den Aufgabenbereich seines Ressorts und wies darauf hin, dass wesentliches Angebot die Beratung und Unterstützung der Vereine sei. Zudem wies er auf die zwei großen Aktionen seines Ressorts “Deutschland spielt Tennis“ und das Tennissportabzeichen hin.

NTV-Geschäftsführer Wenkel stellte den “NTV-Tour“ als neuen Punktspielball ab 2018 vor. Er verdeutlichte den Weg und die Gründe, warum es zu dieser Neuentwicklung gekommen sei und offerierte den Vereinen die Möglichkeit, diesen auch in Eigenregie preisgünstig verkaufen zu können.

Nach dreieinhalbstündiger Dauer beendete Vorsitzende Döring die Versammlung und wünschte allen Anwesenden einen guten Heimweg.

Bericht und Fotos: Hergen Spark