Spielordnungen

Wettspielordnung des NTV

zum Inhalt

Spielordnung des Huder Tennisvereines

(Stand 01.03.2011)

1. Allgemeiner Spielbetrieb:

Alle aktiven Vereinsmitglieder erhalten nach Aufnahmebestätigung ein Namensschild, mit dem sie auf einer Magnettafel(derzeit im Durchgang neben dem Clubhaus an der Seitenwand der Werkstatt angebracht) ihre Spielzeit markieren müssen. Hierfür gilt folgendes: Für ein Einzel gilt ein generelles Spielrecht von 1 Stunde. Für ein Doppel gilt ein Spielrecht von 2 Stunden.

Falls keine Folgebelegung vorliegt, kann natürlich länger gespielt werden.

Den benannten Spielanspruch hat jedes Mitglied nur einmal am Tag .
Im Normalfall ist jedoch Platz genug für alle. Jeder kann so oft spielen, wie er will und kann. Sollte es jedoch durch großen Andrang zu Engpässen kommen, können Mitglieder, die ihr Spielrecht bereits ausgenutzt haben, kein zweites Spielrecht einfordern. Vielmehr haben sie im Sinne sportlichen Einvernehmens wartenden Spielern den Platz zur Verfügung zustellen.)Die Nutzung von fremden Namensschildern und/oder das Spielen ohne Einhängen der Namensschildchen hat eine zeitlich befristete Platzsperre zur Folge.

Sonderregelung für die Hobbyrundenteilnehmer:

Hier besteht ein verlängertes Spielrecht über 1 Std. hinaus, wenn der 2. Satz-Gewinn eine längere Spieltzeit erfordert.
Die Hobbyrundenspieler müssen sich mit der Spielmarke „Hobbyrunde“ in den Spielbetrieb Platz 1-4 einhängen.

Bei einer Vorbuchung auf Platz 5 oder 6 ist jedoch nur 1 Stunde buchbar; der Platz ist zu räumen, wenn Anschlussbuchungen bestehen.

2. Aktuelle Belegung:

Die Plätze 1 – 4 können nur belegt werden, wenn sich die Spieler auf der Tennisanlage aufhalten. Vor Beginn des Spiels sind die Namensschilder in die Felder „belegt von:“ einzuhängen und die Uhrzeit des Spielbeginns einzustellen (dadurch ist für später hinzukommende Spieler sichtbar, wann der belegte Platz wieder frei wird). Spieler, die den belegten Platz danach nutzen möchten, hängen ihre Namensschilder in die Felder „reserviert von:“

3. Reservierung / Vorbuchung:

Die Plätze 5 und 6 können für den folgenden Tag vorgebucht / reserviert werden. Dieses geschieht durch das einhängen aller beteiligten Namensschildchen in die entsprechenden Felder für Wochentag, Uhrzeit und Platz. Vorbuchungen sind ausschließlich mit eigenen Namensschildchen erlaubt. Dies hat aber auch zur Folge, dass das Namensschild quasi blockiert ist und nicht für aktuelles Spielen frei ist. Sind die Plätze 5 und 6 nicht vorgebucht, können sie wie die Plätze 1 bis 4 belegt werden. Die Namensplakette wird nach Anfertigung in die alphabetisch sortierte Namensliste auf der Magnettafel einsortiert. Ohne namentliche Kennzeichnung besteht kein Spielanspruch.

Gastspieler verwenden das Schildchen :“ Gast“

4. Trainerplätze:

Für Jugend- und/oder Erwachsenentraining gibt es zu Zeit keine festen Plätze. Die Trainer reihen sich in den Spielbetrieb ein.
Änderungen vorbehalten!

5. Platzplege

Nach Beendigung des Spieles ist eine gründlichen Platzpflege vorzunehmen. Insbesondere in den ersten Wochen der Sommersaison ist dabei auch mit dem Scharierholz zu arbeiten sowie der Platz zu walzen. Bei Sonnenschein und/oder windigem Wetter ist der Platz zu wässern.

Gastspielordnung für die Freiluftsaison (Außenplätze)

1.

Die Außenplätze der Tennisanlage stehen grundsätzlich nur aktiven Mitgliedern des Huder Tennis Vereins zur Verfügung. Die Tennisanlage wird aus Beitragsmitteln und durch Arbeitseinsatz von Mitgliedern gepflegt und instand gehalten. Im Gegensatz zur Tennishalle ist die kommerzielle Nutzung ausgeschlossen. Dies bedeutet auch, dass Tennisfreunde (Nichtmitglieder), die im Winter in der Tennishalle spielen, im Sommer die Außenplätze nur als Gastspieler zu den u.a. Bedingungen nutzen können.
Ein kombiniertes Abo (Winter Halle / Sommer Außenplätze) wird derzeit nicht angeboten.

Auswärtige, z.B. Gäste, die in Hude Urlaub machen, sowie Gäste von Mitgliedern können bei Beachtung folgender Bedingungen die Tennisanlage nutzen:

Gäste dürfen nur mit einem Vereinsmitglied spielen.
Dieses ist für den ordnungsgemäßen Ablauf verantwortlich. Das HTV-Mitglied trägt sich vor dem Spiel in die im Schaukasten auf der Terrasse aushängende „Gastspiel-Liste“ ein. Das Mitglied kommt für die Gastspielgebühr auf (die Erhebung erfolgt durch Bankeinzug). Die Eintragung muss leserlich und ausführlich sein. Danach ist die Platzbelegung gem. Spielordnung vorzunehmen.

2. Gastspielgebühren:

Auswärtige (nicht in der Gemeinde Hude Ansässige) zahlen pro Kopf und Stunde € 5,00.
„Huder“ zahlen pro Kopf und Stunde € 10,00.
Derselbe Gastspieler kann max. 5 x das Gastrecht nutzen.

Für Touristen betragen die Kosten pro Platz und Stunde € 10,00
Wochenpauschalen für Touristen sind beim Vorstand zu erfragen.

3. Einmaliges „schnuppern“:

Tennisfreunde, die Interesse am Eintritt in den HTV haben, können einmal „schnuppern“, d.h. sie können mit einem HTV-Mitglied kostenlos spielen. Damit wollen wir Gelegenheit geben, die Anlage und den HTV kennen zu lernen. Das Mitglied kennzeichnet den Eintrag auf der Gastspielliste mit dem Wort „SCHNUPPERN“.